Das war spitze: Tolle Resonanz auf unsere Beiträge beim Neubürgerfest

Wow! Was war das für ein toller Tag! Der Pop- und Gospelchor „Sing For Fun“ und das Fun-Brass-Orchester „FunBrO“ haben auf dem Neubürgerfest vor ein paar Tausend Zuhörern gespielt.

Den Anfang machte der Chor, der zum ersten Mal seinen neuen Namen „Sing For Fun“ trug. Unter der wirklich inspirierenden und mitreißenden Leitung von Constanze Miller zeigte der Chor grandios, dass man für stimmungsvolle und beschwingte Musik keine Instrumente braucht. Dabei hörte der Chor auf die kleinsten Bewegungen ihrer Dirigentin und zeigte auch musikalisch eine große Bandbreite. Einfach spitze – mehr muss man dazu nicht sagen.

Ganz besonders aufregend war der Tag für das FunBrO-Orchester, denn immerhin war dies ihr allererster Auftritt in der Öffentlichkeit. Diesen haben die etwa 20 Musiker auf jeden Fall hervorragend gemeistert, wie uns zahlreiche Zuhörer im Anschluss berichteten – immerhin waren sie voll des Lobes für das noch recht junge Orchester. Dirigiert wurde es von Michael Herrmann, der den eigentlichen Dirigenten Christian Daschner vertreten musste, der kurzfristig nicht abkömmlich war. Auf jeden Fall zeigte sich, dass Christian Daschner das Orchester hervorragend vorbereitet hatte, was das Publikum mit großem Beifall honorierte.