Erfolgreiche Jazz Jam Session! So kann es weiter gehen.

Eine gut dreistündige Jazz-Session brachte am Dienstagabend rund ein Dutzend Hobby-Musikerinnen und -Musiker auf die „Offene Bühne“ des intakt Musikinstituts. Und rund doppelt so viele Gäste hatten nicht minder ihren Spaß daran, zuzuhören und -schauen, wie sich Jung und Alt, Anfänger und Fortgeschrittene, an improvisierter Musik ausprobierten.
Unter der mittlerweile bewährten Leitung von intakt-Dozentin und Saxophonistin Sirkka Vogel standen bekannte Standards der Jazzliteratur auf dem Programm, von Herbie Hancocks „Watermelon man“ über Duke Ellingtons „Satin doll“, von Chet Baker bis Thelonious Monk, von „Autumn leaves“ bis „Summertime“. So spielte sich die Jam-Band an Saxophonen und Trompeten, an Gitarre und Kontrabass, Klavier und Drumset durch die Themen und Soli der verschiedenen Tunes – und konnte selbst „Round midnight“ kaum genug bekommen. Aufgrund dieser erfreulichen Resonanz plant Musikschulleiter und Hausherr Michael Herrmann auch bald schon eine vierte Auflage dieser erfolgreich neu belebten Konzertreihe; voraussichtlich für Februar oder März.