Mitsing-Konzert am Sonntagnachmittag

Volxgesang mit Julian Oswald auf der intakt Musikbühne
Volxgesang: das ist, neudeutsch ausgedrückt, sozusagen Public Singing. Und am kommenden Sonntagnachmittag, 2. April, um 17 Uhr ist das bayernweit erfolgreiche Format nach zuletzt besten Resonanzen nun auch zu familienfreundlicher Zeit erneut auf der intakt Musikbühne Pfaffenhofen zu erleben – auf Einladung von Hausherr und Musikschulleiter Michael Herrmann, der diesmal allerdings nicht selbst in  die Tasten haut, sondern das seinem Volxgesang-Kollegen und Musiklehrer am Schyren-Gymnasium Julian Oswald überlässt.
Bei dieser außergewöhnlichen Veranstaltung kann das Publikum lauthals selbst mitsingen – die Texte kommen vom Beamer, die Musik vom Klavier. „Dabei muss niemand Angst haben, falsch zu singen oder vorgeführt zu werden“, erläutert Herrmann. Ganz im Gegenteil: Jeder kann mitsingen, egal ob alt oder jung, Anfänger oder Profi. Und gesungen wird immer zusammen. „Die erste Regel des Volxgesangs lautet, es gibt kein zu laut. Und die zweite, es gibt kein zu falsch.“ Also, auf in einen sicherlich super-spaßigen Nachmittag mit aktuellen Chart-Hits, Klassikern, Evergreens, Oldies, Rock-Songs und Schlagern.
Der Volxgesang am Sonntag, 2. April, auf der intakt Musikbühne, Raiffeisenstraße 33, beginnt um 17 Uhr, Einlass 16 Uhr. Karten für den Volxgesang zum Preis von 12 Euro (Vorverkauf und Abendkasse) sind erhältlich im intakt Musikinstitut, Tel. (0 84 41) 27 76 40, E-Mail: info@www.intakt-musikinstitut.de, beim Pfaffenhofener Kurier, Hauptplatz 31, Tel. (0 84 41) 8 69 33, bei Elektro Steib, Moosburger Straße 19, Tel. (0 84 41) 97 98, sowie im Internet zum Selbstausdrucken unter www.okticket.de.