HybridKultur: Am Freitag startet die neue Konzertreihe mit Weltklasse-Bassist Gary Todd

Lange haben wir hin und her überlegt, ob es in der aktuellen Situation wieder „echte“ Live-Konzerte auf der hauseigenen Musikbühne geben soll oder nicht. Nun ist die Entscheidung gefallen. Mit einer kleinen ausgesuchten Konzertreihe soll ein neues Konzept in Form von Hybrid-Konzerten ausprobiert werden.

Hybrid – das bedeutet, dass das Konzert sowohl vor echtem Publikum stattfindet, als auch gleichzeitig per Livestream ins Internet übertragen wird. Nachdem wir bereits beim Lockdown richtig hochwertige Video-Technik für Live-Übertragungen angeschafft haben, soll diese Ausrüstung nicht einfach ungenutzt bleiben. Und wir müssen dringend Künstler unterstützen! Denn gerade kleine Bühnen sind inzwischen praktisch ausgestorben, da sie nahezu keine Fördermittel in Anspruch nehmen konnten. Also gibt es eine feste Mindestgage für die Künstler, sowie eine überdurchschnittlich hohe Beteiligung an den Ticketverkäufen.

Den Auftakt zu dieser Konzertreihe macht Gary Todd mit seinem Jazz-Trio. Der Profi-Musiker, der sogar in Wikipedia einen ausführlichen Eintrag vorweisen kann, hat bereits mit zahlreichen Größen der Musikszene auf der Bühne oder vor der Kamera gestanden. Dazu zählen Peter Alexander, Paul Kuhn, Hugo Strasser und Max Greger, um nur ein paar wenige zu nennen. Auch mit Falco, Caterina Valente oder Katja Ebstein war Todd bereits auf Tour.

Das Jazz-Trio wird komplettiert durch die angenehm warme und brillante Stimme der Sängerin Jasmin Bayer und dem Temperament und dem Jazzgespür des exzellenten Pianisten Davide Roberts, die so den Weltklasse-Bassisten kongenial ergänzen.

Das Konzert findet statt am Freitag, den 24. September und beginnt um 20 Uhr. Der Einlass ist um 19 Uhr. Eintrittskarten können online unter www.intakt-musikinstitut.de oder im intakt Musikinstitut erworben werden, auf Grund von Corona wird es keine Abendkasse geben. Die Tickets für den Livestream kosten 10 EUR, die Präsenztickets kosten 15 EUR. Beim Ticketkauf können die Besucher eine freiwillige Spende dazulegen, die den Künstlern zu Gute kommt. Das Konzert findet bestuhlt mit festen Platznummern statt, die Maske darf am Platz abgenommen werden, ein 3G-Nachweis muss beim Einlass vorgelegt werden.